Posaunenklänge und Jazzmusik klingen durch die Südstadt, an weiß gedeckten Tafeln unterhalten sich die unterschiedlichsten Menschen: Wenn die Südstadt-Kirchengemeinde, die Bethlehems- und St. Petri-Gemeinde, die Pfarrgemeinde St. Heinrich und die freikirchliche Gemeinde am Döhrener Turm zu Pfingsten auf den Stephansplatz zu einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst ziehen, wird er zu einer großen Begegnungsstätte. „Wir wollen die Menschen in der Südstadt zusammenbringen. Das ist unser Anliegen, das gehört zum Pfingstfest“, betont Anke Merscher-Schüler, Pastorin der Südstadtgemeinde. Und um dies zu erreichen, verwandelte sich der Marktplatz in diesem Jahr erstmalig in ein Kirchengasthaus unter freiem Himmel unter dem Motto „Kommt! Schmeckt! Seht!“. Weiß gedeckte Tische als Zeichen für Gastfreundschaft und Gespräche. Geschmückt mit selbstgebasteltem Blumenschmuck von Kindern, gedeckt von den Konfirmanden der Gemeinden. Speisen für einen Geschmack von Versöhnung und Freigiebigkeit. Ein Picknick der ganz besonderen Art. „Wir wollen den Bürgerbrunch für die Südstädter auch im nächsten Jahr fortsetzen und sind dankbar, dass das Konzept aufgegangen ist“, freut sich Merscher-Schüler.